Flüchtlingshilfe

Das Diakonische Werk bietet Beratung und Begleitung für Geflüchtete in vier Kommunen im Kreis Offenbach. Es sind dies: Dreieich, Langen, Neu-Isenburg und Obertshausen.

Die Sozialarbeiter/-innen beraten zum Asylverfahren, zu finanziellen Leistungen, sind bei allen dringenden Alltags- und Gesundheitsfragen behilflich, erklären Dokumente und Briefe und helfen bei der Orientierung in der neuen Umgebung. Zudem arbeiten wir eng mit Vereinen, Beratungsstellen und Institutionen zusammen und vermitteln an entsprechende Stellen.

In allen Kommunen arbeiten wir eng mit freiwillig engagierten Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Wir vermitteln Interessierte in ein passendes Engagement, bieten Qualifizierungen an und begleiten beim Aufbau von Projekten von und für Geflüchtete. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Mitarbeitern/innen der Gemeinden und Städte. Engagementberatung, Qualifizierung und Projektentwicklung beziehen sich nicht nur auf die Flüchtlingsarbeit, sondern auch auf andere Bereiche sozialen Engagements.

Zu diesen Themen beraten wir

  • Asylverfahren und Aufenthaltsrecht
  • Gesundheitsversorgung
  • Bildung und Deutschkurse
  • Schule und Kindertagesstätte
  • Sozialleistungen (Asylbewerberleistungsgesetz, SGB II-Leistungen)
  • Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Zugang zu Vereinen, Nachbarschaftsinitiativen und freiwilligem Engagement
  • Umzug und Umverteilung
  • Psychische Belastung und Traumatisierung
  • Erfahrungen mit Diskriminierung und Rassismus im Alltag